Schlagwort-Archive: Soft Skills

Mit Projekten soll im übertragenen Sinn ein neuer (Energie-) Zustand erreicht werden

Was ein Projekt erreichen soll: Ein Ergebnis oder einen neuen Zustand?

Wie immer gab es auf dem PM-Camp in Stuttgart viele wirklich interessante Veranstaltungen. Meine Gedanken zu einigen der Session werde ich in den nächsten Blog-Artikeln hierfesthalten. Hier der erste:

Mit diesem Titel „Ergebnis oder Zustand?“ hat Robert Weißgräber seine Session eingeleitet und moderiert. Was will ich eigentlich mit einem Projekt erreichen? Die Diskussion war völlig offen, umso spannender waren die Beiträge der Teilnehmer. Weiterlesen

Autofahren und Projektleitung?

Richtiges Fahren und richtiges Führen, auch in Projekten, haben einige Gemeinsamkeiten: Regeln, im übertragenene Sinne PM-Methoden und Führungsinstrumente anwenden, hilft ungemein!

Sich an Regeln halten hilft – im Straßenverkehr und bei Führungsaufgaben
flickr.com trombone65 (CC BY-ND 2.0)

Letztes Wochenende bin ich mit einem Bekannten im Auto mitgefahren. Ein Erlebnis der besonderen Art. Und zwar deshalb, weil der Bekannte ansonsten ein eher ruhiger, besonnener Mensch ist, der durchaus auch sein Handeln reflektiert. Mit ungefähr 50 Jahren auch kein Jungsporn. Aber hinter dem Steuer: wie ausgewechselt. Ungeduldig, unnachsichtig, intolerant. So könnte man die Eigenschaften, zugegeben etwas überspitzt, vielleicht zusammenfassen.

Ich habe dann (beim Joggen heute früh) so vor mich hin überlegt, wie das sein kann, dass ein und derselbe Mensch ein so unterschiedliches Verhalten zeigen kann. Und was das für uns als Führungskraft, als Projektleiter bedeutet. Weiterlesen

Ziele abstimmen wäre ja so einfach!

Die GPM gibt alle zwei Jahre eine Studie in Auftrag um herauszufinden, warum Projekte erfolgreich sind bzw. anders herum, warum Projekte scheitern. Danach gibt es für das Scheitern hauptsächlich zwei Gründe:

  • Unklare Ziele und
  • schlechte Kommunikation.

Studien muss man nicht unbedingt glauben. Ich glaube sogar, dass viele so geschrieben werden, um eine gewünschte Aussage durch (schein-) objektive Studien zu belegen. Die oben genannte jedoch halte ich für absolut plausibel. Schlimmer noch: Sie stimmt mit meinen Erfahrungen überein… Weiterlesen

Wie viele Aufgabenlisten braucht der Mensch?

Die mehr oder weniger zahlreichen Dinge, die ich zu erledigen habe, organisiere ich in einer persönlichen Aufgabenliste. Aus dieser picke ich mir am Abend diejenigen Dinge heraus, die ich am nächsten Tag tun will. (Keine ungewöhnliche Vorgehensweise.)

Manche Menschen arbeiten elektronisch und nutzen zum Beispiel die Aufgabenfunktion in Outlook, andere lieben ihre Papier-Organizer. Und manche glauben immer noch, ihre Aufgaben im Kopf organisieren zu können. Aber das ist ein anderes Thema. Weiterlesen

Übersicht Projektmanagement zum Download beim Projektmagazin

Das Projektmagazin ist ein ausschließlich online zu beziehendes Magazin mit Fachartikeln zu Themen rund um Projektmanagement. Die redaktionellen Beiträge stehen nur den Abonnenten zur Verfügung, ebenso wie der Zugriff zu dem umfangreichen Glossar in Deutsch*) und Englisch.

Ein Artikel jedoch ist frei zugänglich: „Projektmanagement kompakt“. Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über alle wesentlichen Themen des Projektmanagement, also Methoden, Tools, Soft Skills und den relevanten Standards und steht online und als PDF-Download zur Verfügung. Nun kann selbst der versierteste Autor diese Themen auf einigen knappen Seiten nur anreisen, aber nirgendwo in die Tiefe gehen. Das Ergebnis ist, dass der Beitrag mit Links auf weiterführende Informationen nur so gespickt ist. Allerdings führen die Links ausschließlich auf Artikel im Projektmagazin, zugänglich nur für Abonnenten. Und dann steht der Nicht-Abonnent halt wieder da und schaut in die Röhre.

Der Beitrag ist also (auch) Werbung für das Projektmagazin, aber das ist ja deren gutes Recht. Schließlich darf man ja auch mal der Welt zeigen, welcher Fundus im Archiv des Projektmagazins zu finden ist.

Lohnt sich der Download? Da der Artikel kostenlos ist, kann sich jeder Interessierte selbst ein Urteil bilden. Für Nicht-Abonnenten, die in dem Thema Projektmanagement neu sind, gibt es bessere Übersichten. Denn diese Leser sind auf diesen Artikel beschränkt. Wer aber schon ein bisschen Erfahrung hat und mal thematisch ein bisschen in die Breite gehen möchte, dem bietet der Artikel eine gute Übersicht. Und für Abonnenten ist der Artikel ein Sprungbrett in das Archiv des Projektmagazins, da zu jedem Thema Links angegeben sind.

*) Im deutschen Glossar sind kurze Erläuterungen zu den Begiffen offen zugänglich. Ausführliche Beschreibungen und weiterführende Links sind nur Abonnenten zugänglich.

Fehlerkultur – aus Fehlern lernen

Irgendwie behauptet ja jedes Unternehmen, eine positive Fehlerkultur zu haben. Wirklich erlebt habe ich das aber noch nie. Das waren Lippenbekenntnisse. Die einzigen Ausnahmen waren immer von Personen, meist Führungskräften, initiiert und vorgelebt. Bisher nirgendwo habe ich ein Unternehmen erlebt, das einen definierten, installierten und gelebten Prozess zum Umgang mit Fehlern hatte. Weiterlesen

Entscheidungsdilemma – oder die Geschichte von der Entscheidungskompetenz

Was ist wichtiger? Die Glaubwürdigkeit des Lenkungsausschusses oder die fachliche Richtigkeit einer Entscheidung? Dazu möchte ich kurz eine Geschichte erzählen:

In dem Projekt, in dem ich zur Zeit als Projektleiter arbeite, stand eine Kaufentscheidung für eine Maschine an. Es geht um eine Werkzeugmaschine, die später in der Serienproduktion in einer maximalen Bearbeitungszeit von, sagen wir, 10 Minuten ein Bauteil bearbeitet. Der Lieferant hat nun diese Bearbeitung in seinem Angebot aufgenommen und garantiert diese auch. Allerdings steht im Angebot „10 Minuten +/- 10%“. Im schlechtesten Fall dauert die Bearbeitung also 11 Minuten. Weiterlesen

Feedback für den Projektleiter

Woher weiß der Projektleiter, ob er das Projektteam gut führt? Oder anders herum formuliert: Dass sich die Mitarbeiter im Projektteam gut geführt fühlen?

Stimmt, das ist nicht dasselbe. Gut führen und sich gut geführt fühlen muss nicht übereinstimmen. Bleiben wir also bei „gut führen“.

Der Projektleiter muss aktiv Feedback einholen. Denn bis auf wenige Ausnahmen abgesehen bekommt eine Führungskraft kein proaktives Feedback. Weiterlesen